EUTROPIA: weiblicher Vorname
Aus dem Griechischen: “von guter Art”
Männlicher Gegenpart: EUTROPIUS

Cephalorhynchus eutropia, der Chile-Delphin

  • Chile-DelphinEnglische Namen: Black Dolphin, Chilean Dolphin, Chilean Black Dolphin,Whitebellied Dolphin
    Unterordnung: Odontoceti (Zahnwale), Familie: Delphinidae
  • Beschreibung: Körperlänge bis 1,8 m, Gewicht: 30 - 65 kg, leicht gedrungener Körper mit abgeflachter Rückenfinne. Dunkelgraue Körperfärbung, Bauchseite bis zur Kehle weiß, weiße „Lippen“, einzelnes Blasrohr und breite Schwanzflosse (Fluke).
  • Nahrung: Fische, Tintenfische, Kleinkrebse u.a.

Cephalorhynchus eutropia, der Chile-Delphin (Fortsetzung)

  • Chile-DelphinVerbreitung: Kalte, flache Küstengewässer vor Chile bis zur Südspitze Argentiniens. Auch in Buchten und Flußmündungen zu finden.
  • Gruppengröße: 2 - 10 zeitweise auch mehr Tiere, bis zu 4000.
  • Bedrohung: Jagd, Fischernetze, Umweltverschmutzung. Zählt zu den stark gefährdeten Säugetierarten dieser Welt.
  • Die Chile-Delphine gehören zu den kleinsten Vertretern der Wale.

Bodenmosaik aus Syrakus/Sizilien

römisches MosaikEs zeigt die kaiserliche Familie auf dem Weg in die Therme. Links EUTROPIA, die Gattin des Kaisers Maximianus mit ihrem Kind Maxentius. Die Dienerin rechts trägt Badezeug und Ölgefäß.

Statuen an der Kathedrale von ReimsNikasius, Erzbischof seit 400 n. Chr. und Gründer der ersten Basilika von Reims forderte die Vandalen auf, Milde walten zu lassen und bot sich selber als Opfer an. Er, seine Begleiter, der Diakon Jukundus und sein Lektor Florentinus starben durch das Schwert des Feindes als Märtyrer. Seine Schwester EUTROPIA ereilte das gleiche Schicksal, nachdem sie den feindlichen Anführer geohrfeigt hatte. Dies geschah am 14. Dezember 406. Die Inschrift auf einer Steintafel an der heutigen Kathedrale von Reims erinnert an dieses tragische Ereignis.
Das Foto zeigt links einen Engel, in der Mitte Nikasius und rechts EUTROPIA.

Olibia (Libia), EUTROPIA und Leonide: Drei Schwestern, Nonnen im Kloster Nisibis/Türkei, verhaftet vom römischen Kaiser Diocletian (Reg. 284 - 305 n. Chr.) und hingerichtet, legendäre Jungfrauen, Märtyrerinnen und Heilige.